DIE QUAL DER WAHL – GRUPPE I ODER GRUPPE I/II/III?

SOLL ICH FÜR MEIN KIND NACH DER BABYSCHALE EINEN REINEN GRUPPE I SITZ KAUFEN ODER LIEBER GLEICH EINEN KOMBINATIONSSITZ GRUPPE I/II/III? 

 

Hier geben wir Ihnen ein paar Entscheidungshilfen:

 

VORTEILE EINES GRUPPE I KINDERSITZES AM BEISPIEL CYBEX JUNO-FIX

  • Meistens preisgünstiger als die Kombinationssitze der Gruppe I/II/III, da die Nutzungsdauer auf ca. 3 Jahre begrenzt ist und der Sitz nur für eine Altersgruppe zugelassen ist.
  • Bietet maßgeschneiderte Sicherheit für Kinder ab ca. 9 Monate bis 4 Jahre (9-18 kg)
    in vorwärts gerichteter Position.
  • Erzielt aufgrund seiner Spezialisierung beste Testergebnisse in den Kategorien Sicherheit, Bedienung und Ergonomie bei den wichtigsten Sicherheits- und Verbrauchertests
    (JUNO-FIX = mit Gesamtnote 1,6 Testsieger Gruppe I bei Stiftung Warentest 6/2012. Er ist der einzige Kindersitz in der Gruppe I, der in der Kategorie Unfallsicherheit jemals ein „SEHR GUT“ Note 1,4, erhalten hat.)
  • Bietet maßgeschneiderten Komfort für diese Altersklasse (Luftzirkulationssystem, damit die Kleinen nicht schwitzen)
  • Das Ultra-Leichtgewicht ermöglicht einen einfachen Fahrzeugwechsel
  • Erste Wahl für Eltern, die einen maßgeschneiderten Sitz bevorzugen.
  • Bestens geeignet als Zweitsitz und für die Großeltern, da extrem benutzerfreundlich und aufgrund des Minimalgewichtes rückenschonend.

 

VORTEILE EINES KOMBINATIONSSITZES DER GRUPPE I/II/III AM BEISPIEL PALLAS 2-FIX

  • Ist zwar teurer als ein Gruppe I Sitz, bietet aber eine lange Nutzungsdauer von ca. 11 Jahren und zwei vollwertige/ausgezeichnete Kindersitze der Gruppe I und Gruppe II/III in Einem.
  • Erfüllen die Sicherheitskriterien für mehrere Gruppen und können so über längere Zeit benutzt werden.
  • Auch die Pallas-Baureihe hat ausgezeichnete Bewertungen bei Stiftung Warentest & ADAC erzielt und besetzt Spitzenplätze in den Top Ten seit 2007 (PALLAS 2-FIX Ergebnis “GUT“ Note 1,9 im Kindersitztest Stiftung Warentest 6/2011. Mit Note 1,7 das beste jemals erzielte Testergebnis in puncto Unfallsicherheit in Gruppe I/II/III)
  • Sicherheitsbausteine und Komforteigenschaften sind auf die Bedürfnisse von Kindern von ca. 9 Monaten bis 12 Jahre (9-36 kg) ausgelegt (Sicherheitskissen & Liegeverstellung in Gruppe I, neigungsverstellbare Kopfstütze etc.)
  • Sitze besitzen die Fähigkeit mit dem Kind über den langen Zeitraum von ca. 11 Jahren mitzuwachsen (11-fach höhenverstellbare Kopfstütze, herausnehmbare Sitzeinlage etc.)
  • Nach Umbau von Gruppe I zur Gruppe II/III besitzt man einen ausgezeichneten Sitz der Solution-Baureihe (SOLUTION X2-FIX Testergebnis „GUT“ 1,7 im Kindersitztest der Stiftung Warentest 6/2011. Das Gesamt-Qualitätsurteil 1,7 ist bisher die beste von Stiftung Warentest jemals vergebene Note in der Gruppe II/III).
  • Erste Wahl für Eltern, die nach der Babyschale einen ausgezeichneten Sitz „fürs Leben“ suchen.
  • Mit einem Kombinationssitz ist es möglich, abwechselnd unterschiedlich große Kinder zu befördern. Interessant z.B. für Großeltern mit Enkelkindern unterschiedlichen Alters.

 

NICHT ZU FRÜH VON DER BABYSCHALE AUF EINEN GRUPPE I ODER GRUPPE I/II/III SITZ WECHSELN

Kleinkinder sollten möglichst lange in rückwärts gerichteten Schutzsystemen befördert werden. Verkehrsmediziner und Unfallforscher empfehlen sogar, Kinder bis vier Jahre entgegen der Fahrtrichtung zu transportieren. Diese Kindersitze stützen den sensiblen Kopf-, Hals- und Rückenbereich großflächig ab, wirken wie ein Schutzschild und bieten so bei Frontalkollisionen den bestmöglichen Schutz. Der Kopf eines Kleinkindes macht ca. 25 % seines gesamten Körpergewichtes aus. Nackenmuskulatur und Wirbelsäule sind noch unvollständig entwickelt. Auch wenn die Füßchen eines Babys aus der Babyschale unten herausschauen oder das Baby schon sitzen kann, heißt das keinesfalls, dass es aus der Babyschale schon in einen Kindersitz der Gruppe I oder einen mitwachsenden Kindersitz der Gruppe I/II/III gesetzt werden sollte. Reicht der Kopf aber schon über den Schalenrand und wiegt das Baby bereits über 13 kg, ist es allerdings höchste Zeit, den Sitz zu wechseln, da der empfindliche Nacken- und Kopfbereich dann nicht mehr gut genug geschützt ist.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine unbeschwerte Weihnachtszeit.

Wenn es ab geht in den Skiurlaub wünschen wir gute und sichere Fahrt. Vermeiden Sie bitte dicke Winterkleidung im Kindersitz. Ein paar Tipps dazu haben wir Ihnen unter folgendem Link zusammengestellt:

 

http://cybexblog.com/de/2012/11/30/wintertipps-zum-kindersitz-vorsicht-vor-dicker-winterkleidung.html

 

 

 

 

 

 

 

 

IHR CYBEX KINDERSICHERHEITS-TEAM