Arianes Family Fashion Week Tagebuch

Ariane Stippa hat den Beauty- und Lifestyle-Blog Primer & Lacquer im Jahr 2011 ins Leben gerufen und berichtet seitdem über Beauty- und Fashionthemen. Der Blog entwickelte sich zu einem Beauty-, Fashion- und Lifestyle-Tagebuch, das den Lesern einen Insider-Blick in Aris Leben als Make-Up Artist und Editorial Director bietet. Seit der Geburt ihrer Tochter Luca muss Ari ihr Leben als Mutter und ihre Karriere im Mode- und Beauty-Business balancieren. Sie teilt mit uns ihre Eindrücke, die sie zusammen mit ihrer Kleinen während der Berliner Fashion Week gesammelt hat.

Rainer und ich arbeiten seit Jahren in der Modebranche und wollen natürlich beide gern die Shows unserer Lieblingsdesigner besuchen. Als wir noch zu Zweit waren, war es immer einfach, gemeinsam unterwegs zu sein. Mit Kind sieht das nun etwas anders aus und erfordert mehr Planung und Organisation. Da diese Woche ausgerechnet alle unsere potenziellen Babysitter unpässlich sind, müssen wir Luca also ein paar Mal in den Modezirkus mitnehmen, um das zu sehen, was uns wichtig ist. Und genau das ist immer wieder etwas aufregend, auch wenn Luca uns in der Vergangenheit schon ein paar Mal auf ausgewählte Shows begleitet hat und alles ziemlich glatt lief. Nun ist sie aber schon viel größer, kann laufen, laut quatschen und hat eben normale Bedürfnisse einer Zweijährigen. Wir hoffen also das Beste, gehen davon aus, dass schon alles gut gehen wird und wagen uns wieder in das Abenteuer: Fashion Week mit Kleinkind!

Luca beim Auspacken ihres neuen Kinderwagens.

Luca beim Auspacken ihres neuen Kinderwagens.

In den vorigen Saisons hatten wir Luca einfach in der Trage dabei, diesmal darf sie aber in ihrem neuen Auto, dem CYBEX PRIAM fahren. Immerhin ist sie mit 13 Kilo allmählich zu schwer, um sie länger umherzutragen. Und so hat sie gleich ihren eigenen Sitzplatz dabei. Abgesehen davon, kann man sie zur Not prima im Wagen wickeln oder sie kann ein Nickerchen machen.

TAG 1 | DIENSTAG

Am Dienstag ging es sehr entspannt mit ein paar Meetings für mich los. Eine der hoffnungsvollsten Modebloggerinnen Maja Wyh stellte im Freunde von Freunden Apartment ihre gemeinsame erste Capsule Collection mit dem Onlineshop Edited vor. Die fünf im Boho-Style designten Teile tragen deutlich Majas Handschrift und waren natürlich sofort ausverkauft. Ich konnte ein gestreiftes Maxikleid à la Brigitte Bardot ergattern, das ich direkt anzog.

Gestreiftes Maxikleid aus der Maja Wyh x Edited Kollektion.

Gestreiftes Maxikleid aus der Maja Wyh x Edited Kollektion.

Danach traf ich mich mit der Journalistin Marlene Sörensen auf einen Kaffee. Sie hat im Januar ihr Fashion Week Diary mit Euch geteilt und veröffentlicht im kommenden Herbst ein Modebuch in dem auch ich vorgestellt werde, wofür sie mir ein paar Fragen stellte.

Mit Marlene Sörensen.

Mit Marlene Sörensen.

Am Nachmittag zogen wir das erste Mal zu Dritt los. Kenzo und Givenchy hatten zu einem schönen Fleckchen an der Havel eingeladen, um ihre Beauty-Neuheiten für den Herbst zu präsentieren. Dort hin ging es mit dem Taxi. Der PRIAM kam natürlich mit und wir waren erleichtert, dass das Zusammenlegen so unkompliziert ging und der komplette Wagen super kompakt und ohne weiteres in den Kofferraum passte.

Der PRIAM kann wirklich einfach und kompakt zusammen geklappt werden.

Der PRIAM kann wirklich einfach und kompakt zusammen geklappt werden.

Luca erspähte schon vom Auto aus das glitzernde Wasser und das Hausboot von Dom Perignon. Die Vorfreude war mindestens so groß wie das Gefühl, an diesem ruhigen Ort noch so viel länger bleiben zu wollen.

Die Aussicht vom Dom Perignon Hausboot.

Die Aussicht vom Dom Perignon Hausboot.

Mit dem Shuttle fuhren wir anschließend wieder zurück in die Stadt zum Haubentaucher, wo Cover PR und Olympus PEN zum großen SummerSplash eingeladen hatten. Das Wetter war bis dahin grandios und die Stimmung gut. Ein schöner Ausklang des Tages. Luca hatte Spaß im Sand, freute sich über ein Eis und wir uns über ein Glas Champagner mit Freunden.

Die SummerSplash Party im Haubentaucher.

Die SummerSplash Party im Haubentaucher.

Und dann kam der Regen. Zunächst machten wir es uns unter einem großen Schirm gemütlich, bis dieser irgendwann drohte, davon zu fliegen. In strömendem Sommerregen verließen alle fluchtartig das Gelände und sammelten sich unter Markisen und in Hauseingängen. Luca hatte zum Glück ihren eigenen Unterschlupf, den Cybex Priam, dabei. Und so war sie die Einzige, die trocken Zuhause ankam.

 Das Dom Perignon Hausboot war der ideale Rückzugsort vom Fashion Week-Wahnsinn.

Das Dom Perignon Hausboot war der ideale Rückzugsort vom Fashion Week-Wahnsinn.

TAG 2 | MITTWOCH

Hien Le ist eines unserer Highlights der Modewoche und wir freuten uns schon auf unsere erste Show des zweiten Tages. Gemeinsam radelten Rainer und ich bei Sonnenschein zum Kronprinzenpalais, wo Hien seine vom Tennis inspirierten Sommerentwürfe zu einem Hip Hop Mix von Dj Kim Kong zeigte. Der Verzicht auf großflächige Prints tat der Kollektion diesmal sehr gut und die Begeisterung über den neuen Hien war deutlich zu hören und zu spüren.

Ein Look aus der Hien Le Kollektion.

Ein Look aus der Hien Le Kollektion.

Im Anschluss mussten wir uns ziemlich beeilen, um rechtzeitig zur Präsentation von William Fan zu gelangen, der im Stage MeCollectors Room zeigte. Der Catwalk war mit einem Meer aus leuchtend grünen Palmen dekoriert und bildete die perfekte Leinwand für die tollen Looks. Mein Beauty-Herz schlug vor allem bei dem grandiosen Styling höher. Die Haare der Models wurden zu einem eingelegten Zopf zurück genommen und mit großen Schmuckringen aus Jade verziert, die in die Haarknoten eingebunden wurden.

Die Frisuren der William Fan Präsentation waren grandios.

Die Frisuren der William Fan Präsentation waren grandios.

Für mich ging es danach auf einen Abstecher ins Kaufhaus Jandorf, um mir verschiedenste Installationen von Designern aus dem Zalando Portfolio anzuschauen. Direkt nebenan hat meine Freundin, die Schmuckdesignerin Ina Beissner, ihr Atelier, wo ich kurz auf einen Kaffee vorbeischaute.

Zelt am Brandenburger Tor

Am Zelt am Brandenburger Tor.

Zurück in Kreuzberg holte ich Luca mit dem Kinderwagen aus der Kita ab. Ein kurzer Besuch auf den Spielplatz und dann ging es für uns mit der U-Bahn zum Zelt am Brandenburger Tor, wo wir auf Rainer warteten. Immer mehr Labels zeigen in diesem Jahr Offsite, deshalb war es mein erster Gang zum Zelt in dieser Saison. Luca fand den Trubel ziemlich aufregend, hatte aber sichtlich mehr Freude daran, nebenan im Tiergarten herumzurennen und den Wagen über die Wege zu schieben.

Dort trafen wir auch wieder auf Søren von The Locals, der ein Foto von uns schoss. Das Bild fanden wir am nächsten Morgen dann auf style.com wieder. Vielen Dank für den schönen Shot!

Rainer und Ari auf Style.com.

Rainer und Ari auf Style.com.

Die emotionalste Veranstaltung der Modewoche war wohl die Retrospektive für den Modedesigner Dietrich Emter im Kronprinzenpalais. Die Schauspielerin und enge Freundin des verstorbenen Designers, Julia Malik, lud in kleinem Rahmen zu dem Event ein. Es wurden, begleitet von ruhiger Klaviermusik, einige seiner wirklich schönen Entwürfe aus verschiedenen Saisons an Models und Puppen gezeigt, ergänzt um einen Raum, durch den die dazugehörigen Schnitte von Ventilatoren getrieben langsam verwehten.

Eine einzigartige Hommage an Dietrich Emter.

Eine einzigartige Hommage an Dietrich Emter.

In Kürze geht es hier weiter mit Ari und ihre Familie bei der zweiten Hälfte der Berlin Fashion Week…