FRÜHGEBORENE BABYS „FRÜHCHEN“ IN DER BABYSCHALE

GIBT ES VIELE FRÜHCHEN?

Jedes Jahr werden weltweit rund 15 Millionen Babys zu früh geboren. Das sind mehr als jedes zehnte Neugeborene. Diese Zahlen veröffentlicht der 2012 erschienene Report „Born too soon: the global action report on preterm birth“. Herausgeber sind neben der Weltgesundheitsorganisation „WHO“ die Organisationen „The March of Dimes Foundation“, „The Partnership for Maternal, Newborn & Child Health“, und „Save the Children“.

Dass das Thema Frühgeburt wahrhaftig ein globales Problem ist, wird durch die aktuellen Zahlen verdeutlicht. Unter den zehn Staaten mit der höchsten absoluten Zahl an Frühgeburten befinden sich Vertreter aller Kontinente: Brasilien (279.300), Vereinigte Staaten (517.400), Indien (3.519.100) und Nigeria (773.600). In Deutschland liegt die Rate bei 9,2 pro 100 Neugeborene. In den vergangenen Jahren ist die Rate leicht angestiegen. Im Jahr 2007 lag sie noch bei 7 von 100 Neugeborenen. Neben Österreich (10,9) nimmt Deutschland derzeit im europäischen Vergleich bezogen auf die Frühgeborenenrate einen Spitzenplatz ein, gefolgt von Ungarn (8,6), Luxemburg (8,1) und dem Vereinigten Königreich (7,8). Der Durchschnitt liegt bei sieben Prozent. Die geringsten Raten haben die skandinavischen Länder (Finnland 5,5 / Schweden 5,9 / Norwegen 6,0).

„Alle Neugeborenen sind verletzlich, aber Frühgeborene in besonderer Weise“ schreibt der Generalsekretär der Vereinigten Nationen, Ban Ki-moon, im Vorwort des Reports. „Zu früh geboren zu werden ist ein bislang unentdeckter Killer“ sagte die Co-Editorin Joy Lawn von „Save the Children“. Sie wies darauf hin, dass die Zahl der Frühgeborenen weltweit steigt, auch in den Industrienationen. Letzteres sei darauf zurückzuführen, dass Frauen hier in immer höherem Alter noch Kinder bekämen.

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für Frühgeburtlichkeit, darunter auch ethnische und familiäre. Oft handelt es sich um ein multifaktorielles Geschehen. Da sind zum einen die Lebensumstände der Frau (Sozialstatus, Bildungsstatus) und psychische Belastung zu nennen, aber auch das Alter der Frau, Nikotin-, Alkohol- und/oder Drogenmissbrauch, Über- und Untergewicht, Erkrankungen etc.

WAS VERSTEHT MAN DENN UNTER DEM BEGRIFF „FRÜHCHEN“?

Von einer Frühgeburt spricht man bei der Geburt eines Säuglings vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche. Eine übliche Schwangerschaft dauert 40 Wochen (280 Tage nach der letzten Regelblutung). Bei frühgeborenen Kindern, den sogenannten Frühchen, dauert sie weniger als 260 Tage. Sie wiegen in der Regel weniger als 2.500 Gramm.

MIT WELCHEN PROBLEMEN HABEN FRÜHCHEN ZU KÄMPFEN?

Zu früh zur Welt gekommen zu sein, ist häufig ein großes Gesundheitsrisiko für das Kind. Die unreifen Organe führen zu den verschiedensten Problemen. Besonders bedeutend und überlebens-entscheidend ist das Ausmaß der Lungenreife. Sauerstoffmangel und Atemnot können Folgeerscheinungen einer noch nicht vollständig entwickelten Lunge sein.

Ein Neugeborenes ist noch nicht in der Lage, seinen Kopf eigenständig zu halten und abzustützen. Die Nackenmuskulatur ist noch extrem schwach und das Kind hat keine Kontrolle über den schweren Kopf. Wenn der Kopf zum Beispiel nach vorne fällt, können schwerwiegende Probleme mit der Atmung entstehen.

AUF WAS MUSS ICH BEIM TRANSPORT EINES FRÜHCHENS IN DER BABYSCHALE ACHTEN?

Auch die erste Fahrt mit dem zu kleinen Nachwuchs stellt einige Anforderungen an die Eltern. Hier kommt es vor allem auf die richtige Lage in der Babyschale an. Das Frühchen sollte unbedingt möglichst flach liegen, damit es entspannt und kräftig atmen kann. Nicht minder wichtig ist, dass die Kleinsten genügend Halt finden. Der Kopf des Babys muss gesichert und es muss verhindert werden, dass das Kind nach vorne oder seitlich wegrutscht. Dadurch würde wiederum die Atemarbeit erschwert werden. Ein weiterer Grund, warum das Baby unbedingt in der Mittellinie der Babyschale gehalten werden muss, ist das Sicherstellen der Rückhaltewirkung der Gurte.

Wie das CYBEX Expertenteam die neuesten Erkenntnisse aus der Früh- und Neugeborenenmedizin in der neuen Generation der Babyschale CYBEX ATON 3 in enger Zusammenarbeit mit deutschen Ärzten und Hebammen umgesetzt hat, um die Gesundheitsrisiken von Frühgeborenen beim Transport im Auto zu minimieren, erfahren Sie in Kürze in unserem Blog.

In unserem Kindersicherheitscenter finden Sie noch mehr interessante Tipps und Empfehlungen rund um die Kindersicherheit im Auto:

http://cybex-online.com/de/carseats/childsafety0/safetytipps.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IHR CYBEX KINDERSICHERHEITS-TEAM