Kindersitze in der Gruppe 0+

Im letzten Monat hatten wir Euch bereits Tipps gegeben, wie ihr den passenden Sitz für euren Schatz findet.

Für den bestmöglichen Schutz der Kinder ist die richtige Auswahl eines Schutzsystems von großer Bedeutung. Ab heute wollen wir auf die verschiedenen Altersgruppen etwas näher eingehen.

Gruppe 0+ (0-13 kg, Geburt bis ca. 18 Monate)

In einer Wippe oder einer Tragetasche ist das Baby bei einem Unfall nicht gut geschützt. Der richtige Begleiter für eine sichere Beförderung des Babys im Auto ist eine sogenannte Babyschale. Diese wird entgegen der Fahrtrichtung (“Reboard”) befestigt. Die Babyschale wird entweder mit einem Dreipunktgurt gesichert oder auf einem gegurteten oder ISOFIX- Sockel (Base) arretiert.

Die europäische Prüfnorm ECE-R 44 schreibt eine rückwärts gerichtete Verwendung des Kindersitzes vor, bis das Kind 10kg bzw. 13kg wiegt. In rückwärts gerichteten Systemen ist die Verletzungsgefahr beim Frontalaufprall für Babys wesentlich geringer. Die noch kaum ausgeprägte Hals- und Nackenmuskulatur würde beim Kleinkind bei einer abrupten Vorwärtsbelastung – das kann schon ein “harmloser” Auffahrunfall sein – sehr stark belastet werden, da der Kopf noch überproportional schwer ist. Das Kind sollte daher so lange wie möglich in der Babyschale transportiert werden. Dass oftmals die Beine überstehen und an der Fahrzeuglehne anstoßen, sollte in Kauf genommen werden. Ein zu frühes Umsetzen in einen vorwärts gerichteten Sitz kann beim Unfall infolge der Schleuderbewegung des Kopfes schlimmste Verletzungen und einen Bruch der Halswirbelsäule zur Folge haben. In der Babyschale kann das Kind bleiben bis es 13 kg wiegt oder der Kopf den oberen Schalenrand erreicht hat.

Bitte unbedingt beachten, dass Babyschalen nicht in Verbindung mit einem aktiven Frontairbag auf der Beifahrerseite verwendet werden dürfen. Die Befestigung auf dem Beifahrersitz im Auto ist nur zulässig wenn ein dort vorhandener Frontairbag deaktiviert ist! Einige Fahrzeughersteller lassen die Mitnahme von Kindern auf dem Beifahrersitz grundsätzlich nicht zu. Grund hierfür ist meist eine theoretische Verletzungsgefahr durch den Seitenairbag.

Soviel zur Gruppe 0+. Fortsetzung folgt nächste Woche mit der Gruppe I (9-18 kg, ca. 9 Monate bis 4 Jahre).

Weitere Infos findet ihr auf unser Homepage und im Child Safety Center

Wir würden uns freuen, wenn ihr dran bleibt. Stay tuned!