TESTSIEGER AM LAUFENDEN BAND – KINDERSITZE MIT FANGKÖRPERSYSTEMEN

Kindersitze mit Fangkörpersystemen (Sicherheitskissen) erzielen bei den Tests bei Stiftung Warentest & ADAC regelmäßig Bestnoten und führen die Bestenliste in der jeweiligen Gruppe an. Vergleicht man die Testergebnisse der Stiftung Warentest im Zeitraum 2007 bis 2012 so sind die TOP 3 in der Gruppe I (9-18 kg, ca. 9 Monate bis 4 Jahre) Kindersitze mit Fangkörper. Bei den mitwachsenden Kindersitzen der Gruppe I/II/III (9-36 kg, ca. 9 Monate bis 12 Jahre) fällt die Überlegenheit der Systeme mit Fangkörper noch deutlicher aus: 9 Kindersitze der TOP 10 sind Kindersitze mit dieser Sicherheitstechnologie mit exzellenten Ergebnissen beim Unfallschutz.

WAS IST DIE SICHERSTE FORM DES TRANSPORTS VON BABIES UND KLEINKINDERN?

Belegt durch zahlreiche Untersuchungen von namhaften Instituten und Verbraucher-organisationen ist die sicherste Form des Transports von Babies und Kleinkindern

  • entweder rückwärts gerichtet in sogenannten Reboardern, dicht gefolgt von
  • vorwärts gerichteten Kindersitzen mit Fangkörpersystemen.

Das Fangkörpersystem ähnelt einem aufgeblasenen Airbag. Die Energie des Aufpralls wird gleichmäßig verteilt. Die dabei auftretenden Kräfte sind dadurch wesentlich geringer als bei Hosenträgergurtsystemen. Der Gurt schneidet nicht ein und gefährlichen Halswirbelverletzungen wird vorgebeugt, weil der Kopf durch den Abrolleffekt nicht abrupt nach vorne oder hinten geschleudert wird.

Bei vorwärts gerichteten Kindersitzen mit Hosenträgergurt werden die Schultern des Kindes zurückgehalten, während der Kopf im Falle einen Frontalaufpralls mit enormer Wucht nach vorne geschleudert wird. Dies kann zu einer Streckung der Halswirbelsäule mit dramatischen Folgen für das Kind führen. Bei Hosenträgergurtsystemen gibt es leider unzählige Unfallberichte, Statistiken und Studien zu schweren oder gar tödlichen Verletzungen, die insbesondere auf Verletzungen des Genicks zurückzuführen sind. Verletzungen des Genicks führen in vielen Fällen zu Querschnittslähmungen oder enden im schlimmsten Fall tödlich. Da der Frontalaufprall fast immer mit hohen Geschwindigkeiten verbunden ist, wirken immense Kräfte auf das Kind ein. Genau hier kann der Fangkörper seinen großen Vorteil zeigen. Crash Tests mit guten Hosenträgergurtsystemen zeigen im Vergleich mit guten Fangkörpersystemen deutlich höhere Werte bei den kritischen Halsbelastungen.

WAS SIND DIE HÄUFIGSTEN VERKEHRSUNFÄLLE?

Frontalunfälle sind im täglichen Straßenverkehr mit ca. 59 % die häufigsten Unfälle, gefolgt vom Seitencrash mit ca. 27 %, dem Heckaufprall mit ca. 8 % und dem Überschlag mit ca. 3 %. Ca. 93 % der Verletzungsfolgekosten gehen allein auf das Konto von Frontal- und Seitencrashs. Nur ca. 5 % verteilen sich auf den Heckaufprall und nur ca. 1 % auf Überschläge.*

WAS IST DAS BESONDERE AM SICHERHEITSKISSEN VON CYBEX?

Die Sicherheitskissen von CYBEX sind mit einer Tiefenverstellbarkeit ausgestattet (zum Patent angemeldet). Das Sicherheitskissen lässt sich dadurch leicht dem Körper des Kindes anpassen. CYBEX arbeitet ständig an Verbesserungen im Bereich der Fangkörpertechnologie. So bewirkt zum Beispiel die neue, zum Patent angemeldete Active Response Technology beim Gruppe 0+/I Kombinationssitz SIRONA, dass das Kind beim vorwärts gerichteten Transport im Falle eines Unfalls aktiv vom Sicherheitskissen in der Sicherheitszone des Sitzes gehalten wird. Das neue, ebenfalls zum Patent angemeldete integrierte Befestigungssystem macht ein zusätzliches Anschnallen des Sicherheitskissens mit dem Autogurt überflüssig.

DAS BESTE ZUM SCHLUSS…

Beim letzten Kindersitztest 06/2012 vergaben Stiftung Warentest & ADAC zum ersten Mal in ihrer langen Testhistorie einem Kindersitz aus den Gruppen I, II und III in der Kategorie Unfallsicherheit die Note „SEHR GUT“: Dem Testsieger 2012 CYBEX Juno-fix (Gruppe I) –

EIN FANGKÖRPERSYSTEM!

Babyschalen der Gruppe 0+ konnten sich hier schon öfters mit einer sehr guten Bewertung auszeichnen.

Alle wichtigen Informationen zum Sicherheitskissen von CYBEX finden Sie hier:

http://cybex-online.com/de/carseats/childsafety0/safetytipps.html

CYBEXAUTO

 

 

 

 

 

 

 

IHR CYBEX KINDERSICHERHEITS-TEAM

 

* Quelle: bast „Bundesanstalt für Straßenwesen“ Heft F 67, 2007 „Optimierung von Kinderschutzsystemen im PKW“